Sommer, Sonne, Festival - und die Packliste? Wir verraten Dir, was Du brauchst!

Während so manche Jugendliche mit einer Kiste Bier und einer wasserdichten Plane schon perfekt für das Festival ausgerüstet sind, brauchen die meisten jungen Erwachsenen doch etwas mehr Komfort.


Von Wechselkleidung über Impfpass für den Notfall bis hin zu Mückenspray und Gehörschutz dürfen einige Dinge einfach nicht fehlen. Wir verraten dir, auf was du keinesfalls verzichten solltest!




1. Grundbedürfnisse: Essen, Trinken, Schlafen auf Konzerten und Festivals

Kein Festival ohne Bratwurststand und Bierbude - aber irgendwie hast du dann doch höhere Ansprüche. Pack Dir Lebensmittel ein, die erstens haltbar sind und zweitens sehr nahrhaft. Ales, was für Trekking geeignet ist, ist auch festivaltauglich: Du willst dir schließlich keine Zehn-Gänge-Menüs aus der Sterneküche zubereiten, sondern mit wenig Gepäck möglichst gut leben. Abgepackte Portionen Brot, Dauerwurst, haltbarer Käse, Dosenravioli und dergleichen brauchen kaum oder keine Zubereitung und bringen dich gut über ein paar Tage. Für alles andere muss dann die lokale Infrastruktur sorgen. 

Auf Unmengen an Alkohol solltest du dagegen eher verzichten, die Einstiegsdroge Nummer 1 ist bei den meisten Festivals nicht mehr gerne gesehen oder ganz verboten. Deck dich stattdessen mit Mineralwasser ein. Das hält fit und lockt keine Insekten an.

 

Das Thema Schlafen ist da schon schwieriger: Ungeziefersichere Hängematte oder Feldbett? Isomatte, Luftmatratze oder nur eine Decke? Wo legst du deinen Schlafsack hin? Ein Zelt ist natürlich angenehm, muss aber aufgebaut werden. Du entscheidest, wie du am besten schlafen kannst. Was du aber auf keinen Fall Vergessen solltest, ist der Gehörschutz. Denn wo viele Menschen zusammenkommen, ist es immer laut. Schütze deine Ohren deshalb gut! Ohrenstöpsel zum Schlafen für die Nacht halten vom Schnarchen deiner Zeltnachbarn über die feierwütigen Festivalbesucher bis hin zum Martinshorn des Krankenwagens alles draußen.

2. Kleidung: Für alle Wetter gerüstet

Bei Festivals kommst du nicht mit dem Mindestsatz von einer Jeans und einem T-Shirt pro Woche aus, was zu Hause ja eigentlich reicht ... Denn erfahrungsgemäß regnet es wenigstens bei der Anreise, wenn nicht die meiste Zeit. Bei einem dreitägigen Festival solltest du deshalb wenigstens 6 Paar Socken und entsprechend viel Unterwäsche dabei haben, 5 oder mehr T-Shirts und ausreichend Ersatzhosen. Denk an warme Kleidung für Abend und Nacht sowie an Regenschutz und einen Sonnenhut. Du willst die Festivalduschen nicht barfuß betreten, daher solltest du Badelatschen einpacken.

3. Gut geschützt durch das Festival

Wenn an schwül-heißen Sommertagen viele Menschen zusammenkommen, feiern auch Viren und Bakterien ein Fest. Mit Mückenspray beugst du einigen von den Plagegeistern übertragenen Infektionskrankheiten vor. Denn wenn die Mücke gar nicht erst beißt, kann sie dich auch nicht infizieren. Ein Moskitonetz für den Schlafplatz ist immer eine gute Idee. Gegen zu viel Sonne helfen lange, dünne Hemden und Hosen sowie Sonnenschutzcreme mit einem möglichst hohen Lichtschutzfaktor. Überprüfe deinen Tetanus-Schutz: Bist du geimpft? Nimm den Impfpass mit, damit im Notfall alles klar ist. Die Krankenkassenkarte solltest du ebenfalls nicht vergessen. Desinfektionsmittel für die Toiletten sowie für die Hände sollten grundsätzlich dabei sein.

 

Und natürlich solltest du auch an deine Ohren denken. Tolle Musik - klar, die gehört dazu. Aber nicht so laut, dass du dir einen Tinnitus oder andere bleibende Gehörschäden einhandelst. Es gibt speziellen Gehörschutz, der der Musik die Lautstärke nimmt, den Klang aber trotzdem nicht verfälscht. Möglich machen das moderne Materialmischungen und spezielle Akustikfilter im Inneren des Ohrstöpsels. Diese Konzert Ohrstöpsel nehmen einfach ein paar Dezibel heraus, erhalten aber das Klangerlebnis.

 

4. Papierkram nicht vergessen!

Impfpass und Krankenkassenkarte haben wir schon erwähnt. Achte darauf, dass du alle Tickets für An- und Abreise sowie für das Festival selbst dabei hast. Der Personalausweis sollte auch dabei sein. Wer mit dem Auto anreist, nimmt den Führerschein und die für den Wagen wichtigen Papiere mit. Alle anderen Dokumente bleiben besser zu Hause!

5. Deine Checkliste Festival - die Kurzfassung:

  1. Tickets
  2. Personalausweis oder anderes Ausweisdokument, gegebenenfalls Führerschein und Fahrzeugpapiere
  3. Impfpass und Krankenkassenkarte
  4. Schlafplatz: Zelt, Hängematte oder Isomatte, Schlafsack, vielleicht Feldbett
  5. Klamotten: je Festivaltag ein kompletter Satz Kleidung, zusätzlich Badelatschen
  6. persönliche Hygieneartikel
  7. abgepacktes, haltbares Essen und Trinken für die gesamte Zeit des Festivals (bevorzugt Nahrungsmittel, die du nicht zubereiten musst)
  8. willst du kochen oder grillen, denk an Campingkocher, Geschirr etc.
  9. Sonnenschutz, Regenschutz, Insektenschutz, Gehörschutz
  10. Tabletten gegen Kopfschmerzen und Magen-Darm-Geschichten, Erste-Hilfe-Set, individuell notwendige Medikamente
  11. wenigstens 3 Handtücher
  12. Toilettenpapier
  13. Desinfektionsmittel
  14. Beschäftigung für zwischendurch: Ball, Jongliersachen, Frisbee, Spielkarten etc.
  15. Smartphone und Powerbank, vielleicht Solarladegerät oder Ladekabel

Autorin: Melanie B. Weber

Melanie ist Autorin und Journalistin mit abgeschlossenem Master. Sie veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge und Ratgeber - Artikel zu verschiedenen alltagsrelevanten Themen.